Browsing Tag

Positive Gedanken

  • Wie du zum Optimisten wirst

    Hier habe ich bereits darüber geschrieben, wie wichtig Optimismus ist. Lies dir den Artikel ruhig nochmal durch, wenn noch nicht davon überzeugt bist, dass du Optimist werden solltest.

    Aber, wie wird man nun Optimist?

    Vorher finde ich es noch wichtig zu sagen, dass Optimismus nicht Blauäugigkeit und Schönmalerei ist. Natürlich ist es wichtig realistisch…

  • Wie du dich selber manipulierst – Die Selbsterfüllende Prophezeiung

    Na, wer von Euch glaubt er wäre ein Pechvogel? Wer von Euch ist der Überzeugung, dass alles was so schief gehen könnte, dann auch schief gehen wird? Der Kaffee wird auf der neuen Bluse verschüttet. Die Bahn hat Signalstörungen und man kommt zu spät zum Vorstellungsgespräch. Die Präsentation vor der man so…

  • Warum Veränderungen für uns so schwierig sind und 5 Tipps wie du besser damit umgehen kannst

    Veränderungen sind für uns Menschen meistens gar nicht so leicht. Wir sind Gewohnheitstiere und fühlen uns im unserer altbewährten Umgebung oft am wohlsten. Besonders Veränderungen die wir nicht beeinflussen konnten, für die wir uns nicht bewusst entschieden haben, fallen uns oft nicht leicht. 

    Beispielsweise eine organisatorische Veränderung in deinem Job. Du wurdest in…

  • Sechs Tipps wie du quälende Gedanken stoppen kannst

    Wenn du hier schon ein bisschen mitgelesen hast, dann weißt du wie ich darauf poche, wie wichtig positive Gedanken sind. Aber manchmal ist es wirklich gar nicht leicht die negativen oder sogar quälenden Gedanken abzustellen. Manchmal gibt es Situationen im Leben über die man noch lange nachdenken muss. Manchmal malt man sich…

  • Warum wir uns in Dankbarkeit üben sollten – Teil 1

    In den letzten Einträgen habe ich Euch schon mehrmals gesagt, wie wichtig die positiven Gedanken sind. Positive Gedanken kann man ja auf viele verschiedene Arten haben.
    Optimismus beispielsweise. „Ach, das wird alles super klappen.“ anstatt „Ohje, was wird wohl alles schief gehen?“. Resilienz und Coping Mechanismen gehören auch dazu. „Das ist für…

  • Glück und Neuroplastizität

    Neuroplastizität. Das Wort ist zwar ein Zungenbrecher, aber es handelt sich um eine wirklich super Sache. Neuroplastizität beschreibt nämlich die Fähigkeit unseres Gehirns sich selber zu regenerieren oder seine Struktur zu verändern. Das bedeutet Neuronen in unserem Gehirn können neue Verbindungen aufbauen.

    Beispielsweise bedeuet dies, dass nach Krankheiten oder Verletztungen, beispielsweise einem Schlaganfall,…